Startseite > Dienste > Buchtipp > Mebs, Scherzinger: Die Eulen Europas

Die Eulen Europas

Theodor Mebs, Wolfgang Scherzinger

Biologie, Kennzeichen, Bestände.
Gebundene Ausgabe - 396 Seiten 2000
Kosmos Verlag Stuttgart; ISBN: 3-440-07069-7

Das schon durch Format und Umfang beeindruckende Buch 'Die Eulen Europas' ist Lehrbuch und Naturführer in einem. Es fasst das verfügbare Wissen über das Evolutionsphänomen Eule, die Biologie und die Bestände der Eulen Europas systematisch zusammen. Eingeflossen sind bisher unveröffentlichte Angaben über Bestandsentwicklung und Siedlungsdichte und die eigenen Forschungsergebnisse der beiden Autoren, die zu den profiliertesten Kennern der Eulen Europas zählen. Das Buch beschreibt bis ins Detail Verhalten, Lebensstrategien und Lebensraumansprüche der 13 in Europa vorkommenden Eulenarten. Es informiert über deren aktuelle Verbreitung, Bestände, Gefährdung und Schutz in den Ländern Europas - in Deutschland zum Teil bis auf die Ebene der Bundesländer. Mehr als 300 Fotos und zahlreiche Zeichnungen dokumentieren Farbphasen, Flugbilder, arttypische Situationen, Verhaltensabläufe und Lebensräume. Ein leicht verständlicher, nirgends oberflächlicher stil- und treffsicherer Text, sinnvolle Gliederung nach thematischen Schwerpunkten und faszinierende Aufnahmen machen das Buch zu mehr als bloßer ornithologischer Fachliteratur. Es wendet sich, nicht zuletzt als Plädoyer für den Schutz der europäischen Eulenarten, ebenso an den naturinteressierten Laien - modern, unterhaltsam und keineswegs zu Lasten der Sachinformation. Das mehr als 500 Titel umfassende, nach Arten geordnete Literaturverzeichnis und Adressen der international, in Deutschland und anderen europäischen Staaten tätigen Organisationen für Eulenforschung und Eulenschutz vervollständigen das Buch.

Beschreibungen der Gefährdungsursachen und Schutzmaßnahmen beschließen jede der 13 bis zu 30 Seiten umfassenden Artmonografien, die mit mehr als 300 Seiten Dreiviertel des Buches ausmachen. Das Buch richtet sich damit auch an Land- und Forstwirte, Stadtplaner und Kommunalpolitiker, Outdoor-Sportler und Kirchenvorstände, die wesentlich zum Schutz etwa von Steinkauz und Rauhfußkauz, Uhu oder Schleiereule beitragen könnten, bisher aber weit mehr diese Arten im Bestand gefährden. Allerdings sind die Verknüpfungen zum Naturschutz trotz eines eigenen (mit 17 Seiten nicht sehr umfangreichen) Abschnitts über Natur- und Artenschutz überwiegend an praktischen Artenhilfsmaßnahmen wie Nisthilfen, Pflegestationen u.Ä. und zu wenig an der umfassenden Integration des Eulen-Artenschutzes in andere Politikbereiche orientiert. Dabei stehen hierfür Steuerungsinstrumente wie Landschaftsplanung, Europäische Vogelschutzrichtlinie, Umweltverträglichkeitsprüfung und Eingriffsregelung seit langem zur Verfügung. Beiträge über die Bedeutung von Eulen als Zielarten des Naturschutzes etwa in der Landschaftsplanung, für die Planung und Entwicklung von Schutzgebieten oder Beispiele für die Integration des Eulenschutzes in die Landnutzung würden die Bedeutung des Buches für die Planungspraxis vergrößern. Beispielsweise müssen nach Gemeinschaftsrecht die zum Schutz von acht der 13 europäischen Arten (Uhu, Schnee-Eule, Sperbereule, Sperlingskauz, Habichtskauz, Sumpfohreule, Raufußkauz und Bartkauz) geeignetsten Gebiete als Europäische Vogelschutzgebiete von den Mitgliedsstaaten streng geschützt in das ökologische Netz Natura 2000 eingefügt werden.

Ein Buch über die Eulen Europas sollte diese europäische Dimension des Naturschutzes vertiefen. Sollen Europas Eulen erfolgreicher geschützt werden, müssen nämlich die Erkenntnisse über Biologie, Bestand und Gefährdung einzelner Arten einerseits und Verständnis von Naturschutzrecht und Planungsinstrumenten andererseits zusammengeführt werden. Eine kommende Auflage könnte nutzbringend um diese Aspekte ergänzt werden - der Titel dann: Die Eulen Europas - Biologie, Bestand und Schutz.
(Wilhelm Breuer)


Suche auf diesen Seiten


   

Suchtipps